Was kostet virtic?

virtic ist Software as a Service: Wir stellen webbasierte Dienste zur Verfügung, die Sie über Smartphones, Tablets, Terminals, PC und Notebook nutzen. Dafür berechnen wir eine einmalige Einrichtungsgebühr und monatliche Zugangsgebühren.

Transparenz und Kalkulierbarkeit der Kosten

In den Einrichtungs- und Zugangsgebühren sind die Kosten für die Konfiguration Ihres Accounts und Ihres Abrechnungsregelwerks durch den virtic-Kundendienst und den Support über Telefon und E-Mail, die regelmäßigen Updates, die Kosten für Wartung, Updates und Upgrades, die Kosten für das Rechenzentrum, die Backups und andere Datensicherheitsmaßnahmen enthalten.

Die Gebühren

Die Gebühren werden für jeden Kunden individuell kalkuliert. Ihre Höhe hängt ab

  1. von der Anzahl der Teilnehmer,
  2. vom bestellten Leistungsumfang und
  3. vom Regelwerk, das anzuwenden und im System zu automatisieren ist.

1. Die Anzahl der Teilnehmer

Zu unseren Kunden gehören kleine Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern genauso wie große Unternehmen mit vielen Standorten. Schwerpunkte bilden das Bauhaupt- und Baunebengewerbe, Infrastrukturdienstleister, Instandhaltung und Industrieservice, Immobilienverwaltungen, Facility Management und Gebäudetechnik sowie Arzt- bzw. Tierarztpraxen und medizinische Versorgungszentren. Sie alle profitieren von der standortunabhängigen Zeitwirtschaft und unserer Anpassungsfähigkeit an die betrieblichen Anforderungen jedes Kunden.

2. Der individuelle Leistungsumfang

Jeder Kunde hat individuelle Anforderungen an seine Zeitwirtschaftslösungen. Je nachdem, ob Sie Arbeitszeiten dokumentieren, die Zettelwirtschaft beseitigen, die Abrechnungsabläufe in der Personalabteilung vereinfachen oder das Projektcontrolling beschleunigen wollen: Wir bieten Ihnen ein passendes Angebot.

Einige Beispiele für verschiedene Umsetzungsumfänge:

Beispiel: Stationäre Zeiterfassung

Mitarbeiter erfassen ihre Arbeitszeiten und ihre Ruhepausen an virtic-Terminals. Daraus berechnet virtic die Stundenzettel und, sofern gewünscht, die Buchungen für das virtic-Arbeitszeitkonto. Damit sind die Dokumentationsanforderungen gemäß EuGH-Urteil von 2019 bereits erfüllt.

Beispiel: Mobile Zeiterfassung

Mitarbeiter erfassen ihre Arbeitszeiten im Büro und auf der Baustelle sowie ihre Fahrzeiten zu den Arbeitsorten über ihre Smartphones. Daraus werden Stundenzettel und die Zeiten auf den Baustellen berechnet sowie die Arbeitszeitkonten der Mitarbeiter automatisch bebucht.

Beispiel: Zeiterfassung und Export ins Lohnprogramm

Mitarbeiter erfassen ihre Arbeitszeiten stationär und mobil über Smartphones, Terminals oder PC. Die Zeitbuchungen werden zu Stundenzetteln und Zeitkontobuchungen sowie baustellenbezogenen Auswertungen verarbeitet. Am Monatsende werden die Buchungssätze für das Lohnprogramm aus virtic exportiert und im Lohnprogramm eingespielt.

Beispiel: Zeiterfassung mit Lohn- und Reisekostenabrechnung

Disponenten weisen den Mitarbeitern ihre Termine auf Baustellen oder im Kundenservice zu. Die Mitarbeiter buchen in ihrer Zeiterfassungs-App auf die betreffenden Baustellen oder Aufträge. Die so erfassten Zeiten werden nicht nur zu Stundenzetteln und Zeitkontobuchungen verarbeitet, sondern auch zu vollständigen Reisekostenabrechnungen, die alle betrieblichen Regeln für Auslösung, Spesen und sonstige Erstattungen und Vergütungen für Auswärtstätigkeiten umfassen. Die Ergebnisse werden exportiert und ins Lohnprogramm eingespielt.

Beispiel: Vollständige Integration der Zeitwirtschaft

Die im ERP-System angelegten Baustellen- oder Projektstammdaten sowie die Termine werden über Webservices an virtic übermittelt, damit die Mitarbeiter in ihrer virtic-App auf diese Baustellen oder Projekte buchen können. Die Zeiten werden automatisch abgerechnet und jede Nacht automatisch per Webservice an das ERP-System übertragen, sodass ein nahezu tagesaktuelles Projektcontrolling realisiert wird. Am Monatsende werden die Lohnbuchungssätze berechnet und ans Lohnprogramm übergeben.

3. Das Regelwerk

Zweck der virtic-Zeitwirtschaft ist die Digitalisierung und Automatisierung der Zeiterfassung und die anschließende automatisierte Aufbereitung für die Dokumentation, die Lohnabrechnung, die Kostenrechnung und die Reisekostenabrechnung.

Dank umfangreicher Konfigurationsmöglichkeiten kann virtic heute (fast) alle denkbaren Regelwerke automatisieren. Die Automatisierung beginnt bei einfachen Arbeitszeitmodellen, in denen nur Überstunden berechnet werden, über die Auswertung von Zeitzuschlägen, z.B. für die Arbeit in der Nacht oder an Sonntagen, und reicht bis zur Abrechnung komplexer Auslösungsregelungen, wie sie beispielsweise in Betriebsvereinbarungen formuliert sind, die sich an den Bundesmontagetarifvertrag anlehnen.

Unser Angebot für Ihre Zeitwirtschaft

Sprechen Sie uns an und beschreiben Sie Ihre Anforderungen an Ihre Zeitwirtschaftslösung. Wir überzeugen Sie gerne von der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit unserer Lösungen für Ihr individuelles Vorhaben!

Mobile Arbeitszeiterfassung beim Energieversorger

Omexon GA Nord

Mobile Arbeitszeiterfassung und automatisierte Lohnvorbereitung bei der Omexom GA Nord GmbH.

Mobile Arbeitszeiterfassung in der Stadtverwaltung

Stadt Halle (Saale)

So optimiert die Stadt Halle (Saale) ihre Arbeitszeiterfassung im zentralen Gebäudemanagement.

Mobile Zeiterfassung bei Elektro Podemski

Elektro Podemski

Der Handwerksbetrieb Elektro Podemski beseitigt die Zettelwirtschaft.

Mobile Zeiterfassung in der WERNER-Gruppe

WERNER-Gruppe

Mobile Zeiterfassung und automatisierte Lohnvorbereitung bei der WERNER-Gruppe.

Mobile Zeiterfassung bei Brauchle Küchen

Brauchle Die Küche

Mobile Zeiterfassung beim Küchenspezialisten Brauchle.