Implementierung der Webservices

Die virtic Zeitwirtschaft bietet eine Vielzahl von Webservices für den automatisierten Austausch von Stamm- und Bewegungsdaten mit Fremdsystemen wie HR-, Lohn- oder ERP-Software. Typischerweise werden über die Webservices

  • Personalstammdaten aus der HR-Software an virtic übergeben,
  • Baustellen- oder Projektstammdaten sowie Termine aus der ERP-Software an virtic übergeben,
  • virtic-Abrechnungsprozesse automatisiert angestoßen,
  • Buchungssätze täglich aus virtic an die ERP-Software übergeben,
  • Lohnbuchungssätze nach Periodenabschluss aus virtic an die Lohnsoftware übergeben.
(siehe: Datenfluss zwischen ERP-, HR- und Lohnsoftware und virtic).

Implementierungshinweise

virtic hat umfangreiche Implementierungshinweise zu jedem Webservice bereitgestellt. Entwickler finden diese Dokumentation hier. Die erforderlichen Zugangsdaten erhalten Sie vom virtic-Kundendienst (E-Mail: technik@virtic.com).

Die folgenden Anleitungen zeigen, wie Sie die virtic-Webservices in verschiedenen Entwicklungsumgebungen und mit verschiedenen Programmiersprachen nutzen können:

Einbindung der SOAP Services in WSDL in C# mit Visual Studio 2019

Die folgende Anleitung können Sie verwenden, wenn Sie bereits ein .NET Core Project in Visual Studio 2019 angelegt haben.

1. Fügen Sie dem Projekt einen Webservice hinzu

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Projekt, klicken Sie auf den Menüpunkt Add und wählen Sie Service Reference.

  2. Wählen Sie WCF Web Service und klicken Sie auf Next.

  3. Fügen Sie die URL des betreffenden Webservice ein. In diesem Beispiel fügen wir den Webservice virsapPeriode ein. Er hat die Adresse
    https://www.virtic24.com/wsa/wsa1/wsdl?targetURI=virsapPeriode.
    Klicken Sie zweimal auf Next und anschließend auf Finish.

  4. Das Fenster Specify the client options wird angezeigt.
    Markieren Sie die Option Generate Synchronous Operations und klicken Sie auf Finish.
  5. Nach wenigen Sekunden erscheint die Meldung Successfully added service reference(s). Damit ist der Prozess abgeschlossen und die Servicereferenz kann verwendet werden.
    Klicken Sie auf Close, um das Fenster Service reference configuration progress zu schließen.

  6. Die Methoden des Service stehen nun zur Verfügung.

2. Nutzen Sie den Webservice mit dem Service-Client

Um den Dienst aufzurufen, müssen Sie nun einen Client in Ihrer Anwendung entwickeln.

Einbindung der SOAP Services in WSDL in Java mit Eclipse

Hinweis: Sie benötigen die Eclipse IDE for Enterprise Java-Developers.

Wenn Sie noch kein Projekt haben, erstellen Sie zunächst ein Standardprojekt und nennen Sie es WebServiceClient. Es wird später für die Erzeugung von Klassen des SOAP-Clients verwendet.

Für ein bestehendes Projekt beschreiben die folgenden Schritte, wie Sie einen Webservice-Client in Eclipse erzeugen.

1. Fügen Sie dem Projekt einen Webservice hinzu

  • Wählen Sie das Projekt, indem Sie auf den Projektnamen klicken.
  • Klicken Sie im Menü auf FileNewOther und suchen Sie nach WebServiceClient.

  • Klicken Sie auf Next.
  • Fügen Sie die URL des betreffenden Webservice ein. In diesem Beispiel fügen wir den Webservice virsapPeriode ein. Er hat die Adresse
    https://www.virtic24.com/wsa/wsa1/wsdl?targetURI=virsapPeriode.

  • Klicken Sie auf Finish.
  • Nun werden die Klassen des Service-Clients in dem von Ihnen ausgewählten Projekt erzeugt.

2. Nutzen Sie den Webservice mit dem Service-Client

Um den Webservice mit den erzeugten Klassen zu nutzen, erzeugen wir eine weitere Datei mit der Bezeichnung ServiceClient.java, die die Funktionen des Webservice aufruft.

Hinweis: Um einen Webservice in Java aufzurufen, sollte die folgende Reihenfolge eingehalten werden:

  1. Erstellen Sie eine Instanz des Locators.
  2. Rufen Sie eine Instanz des Stubs durch den Locator auf.
  3. Rufen Sie die angeforderte Methode über den Stub auf.

Teilen Teilen Feedback