Schnittstellen

So leicht verbinden Sie virtic mit Ihrer Software

Schnittstellen

So leicht verbinden Sie virtic mit Ihrer Software

Export für Ihre Lohnsoftware

So einfach geht's: Sie nennen uns Ihre Lohnarten und, je nach Software, Mandantennummer, Ausfallschlüssel. Wir konfigurieren die Exportfunktion für Ihr Kundenmenü.

Monatlicher Ablauf

Schritt 1:
Zeiterfassung

Die Mitarbeiter haben ihre Arbeitszeiten erfasst. Die Vorgesetzten haben die Zeiten geprüft und freigegeben.

Die Urlaubsanträge der Mitarbeiter wurden genehmigt und im Büro wurden die sonstigen Abwesenheiten ergänzt.

Schritt 2:
Automatische Abrechnung

Zum Monatsende stoßen Sie den virtic-Monatsabschluss an. Er berechnet nun alle Zuschläge, Zulagen, Spesen, Auslösungen etc. und erzeugt die Buchungen für die Arbeitszeitkonten.

Vor allem aber erzeugt er die Buchungssätze für Ihre Lohnsoftware.

Mehr zur automatierten Lohnvorbereitung...

Schritt 3:
Export

Nach dem virtic-Monatsabschluss laden Sie die Exportdatei aus Ihrem Kundenmenü herunter. Anschließend importieren Sie oder Ihr Steuerberater diese Datei in Ihre Lohnsoftware. Das war's.

Manche Lohnprogramme erlauben eine Integration. Dann erfolgt der Datenaustausch online, also noch einfacher.

z.B. Datev Lodas, Datev Lohn+Gehalt, Addison, Agenda, Sage, Lexware

Integration in Ihr ERP-System

Zusätzlich zur automatisierten Lohnabrechnung können Sie Ihre ERP- oder Branchensoftware mit virtic verbinden.

Schritt 1:
Import von Stammdaten

Sie importieren die Stammdaten Ihrer Baustellen oder Projekte über die Webservices nach virtic*. So steht Ihnen jede neue Baustelle und jedes Projekt in der Zeiterfassung zur Verfügung: die Mitarbeiter können ihre Arbeitszeiten darauf buchen.

Schritt 2:
Import von Terminen

Sie importieren die Termine Ihrer Mitarbeiter über die Webservices nach virtic*. Die Termine werden dem Mitarbeiter in seiner App angezeigt. Außerdem kann die Zeiterfassung erleichtert werden, weil er nur auf Baustellen und Projekte buchen kann, für die er einen Termin hat.

Schritt 3:
Zeiterfassung

Die Mitarbeiter erfassen ihre Fahr- und Arbeitszeiten. Dabei wählen Sie auch die betreffende Baustelle bzw. das betreffende Projekt aus.

Schritt 4:
Prüfung durch Verantwortliche

Vorgesetzte oder Baustellen- bzw. Projektverantwortliche prüfen die Zeiten, die die Mitarbeiter auf „ihre“ Baustellen und Projekte gebucht haben.

Schritt 5:
Tagesabschluss

Die erfassten Zeiten werden täglich zu Buchungssätzen für das ERP-System aufbereitet.

Schritt 6:
Export

Die Fahr- und Arbeitszeiten werden über die Webservices aus virtic ausgeleitet und ins ERP-System übernommen. Bauleiter und Projektverantwortliche verfügen über tagesaktuelle Peronalzeiten.

Video: Integration von virtic

Teilen Feedback