Arbeitsmittel-Controlling: Auswertungen

Auftragsbezogene Auswertungen

Für Kostenstellenverantwortliche, Projektleiter und Controller ist es wichtig zu erfahren, welche Arbeitsmittelkosten in welchem Zeitraum auf eine Kostenstelle oder einen Kostenträger gebucht wurden. Die folgende Tabelle zeigt, welche Daten aus der mobilen Arbeitsmittelerfassung gezogen werden können:

Baustellenstunden der Arbeitsmittel

Der Report gibt an, welche Arbeitsmittelkosten auf dem Auftrag „Uni Bremen“ im Januar 2017 angefallen sind. Im Einzelnen weist er aus:

  • verantwortlicher Mitarbeiter
  • Nummer des Arbeitsmittels im ERP-System
  • Arbeitsmittelbezeichnung
  • belastete Kostenstelle
  • belasteter Kostenträger
  • belastete Stunden
  • Stundensatz, falls ein Stundensatz angewendet wird
  • belastete Kosten
  • Kostenart

Die Daten können automatisiert in die Kostenrechnungssysteme des Unternehmens übernommen und sofort genutzt werden.

Arbeitsmittelbezogene Auswertungen

Die arbeitsmittelbezogenen Auswertungen geben an, für welche Aufträge ein Arbeitsmittel wann eingesetzt worden ist und welche Kosten es dabei verursacht hat. Der folgende Bericht kumuliert die belasteten Stunden und Kosten eines Arbeitsmittels auf den verschiedenen Aufträgen:

Gerätenutzung

Der Report gibt an, auf welchen Aufträgen das Arbeitsmittel „WL-EC 2014 MAN TGS 26.540 in der Zeit vom 6. bis 12. Februar 2017 eingesetzt worden ist und welche Kosten dabei angefallen sind. Im Einzelnen weist er aus:

  • Auftragsnummer
  • Bezeichnung des Auftrags
  • verantwortlicher Mitarbeiter (Nummer und Name)
  • Nutzungszeit
  • belastete Kostenstelle
  • belasteter Kostenträger
  • belastete Stunden
  • belastete Kosten
  • Kostenart

Export ins ERP-System

Um ein zügiges Controlling zu realisieren, können die erfassten Zeiten aus dem Zeitwirtschaftssystem über Schnittstellen in die Kostenrechnung des Unternehmens übernommen werden. Damit ist eine tagesaktuelle oder sogar nahezu Echtzeit-Kostenrechung für alle Aufträge, Projekte und Kostenträger realisierbar.