So übernehmen Sie die Pausenzeiten in die Arbeitsmittel-Zeiterfassung

Zur Erfassung von Nutzungs- und Betriebszeiten von Baumaschinen oder anderen Arbeitsmitteln stellt virtic eine Reihe von Methoden zur Verfügung. Bei der sogenannten mitlaufenden Erfassung meldet ein Mitarbeiter morgens bzw. zu Schichtbeginn eine Maschine oder ein Fahrzeug auf sich an. Hierzu braucht er es in seiner virtic-App nur aus einer Liste von Arbeitsmitteln auszuwählen.

Sobald das Arbeitsmittel auf den Mitarbeiter angemeldet ist, werden die Zeiten, die der Mitarbeiter bucht, auch für das von ihm genutzte oder bediente Arbeitsmittel angewendet. Das bedeutet, dass sowohl die Arbeits- und Fahrzeiten auch das Arbeitsmittel angewendet werden, als auch die vom Mitarbeiter bebuchten Baustellen oder anderen Kostenträger. Sehr häufig wird diese mitlaufende Erfassung deshalb von Bauunternehmen genutzt, bei denen die Fahrten der Lkw auf die angefahrenen Baustellen belastet werden sollen. Der Fahrer gibt über sein Smartphone sein nächstes Ziel ein und sowohl seine eigene Fahrzeit als auch die Nutzungszeit des Lkw wird nun auf diese Baustelle gebucht.

Auch wenn die Nutzungszeiten von Maschinen mit den Arbeitszeiten ihrer Bediener übereinstimmen, ist die mitlaufende Erfassung eine komfortable Lösung.

Die mitlaufende Erfassung wurde nun um die optionale Übernahme der Pausen erweitert: So können wie bislang die Pausenzeiten des Bedieners ignoriert werden, was häufig den Abrechnungsregeln der Nutzungszeit entspricht. Alternativ kann nun aber auch die Pausenzeit des Bedieners bei der Aufzeichnung der Betriebszeit des Arbeitsmittels berücksichtigt werden.

02. Juni 2021