Änderungen bzgl. Mehrfachanmeldungen

Bisher haben wir es zugelassen, dass ein Anwender, unter Verwendung eines einzigen Benutzerzugangs, mehrere Aufgaben gleichzeitig ausführt.

Leider mussten wir das ändern.

In wenigen Tagen werden einige Programme den parallelen Betrieb mit anderen Aufgaben des gleichen Benutzers ablehnen müssen. Hauptsächlich sind das Berichte, die große Datenmengen ausgeben und darum länger laufen, z.B. Stundenzettel / TimeSheet oder Reisekostenabrechnung.

Falls Ihnen das passiert, erhalten Sie statt des angeforderten Berichts einen entsprechenden Hinweis. Erst wenn Ihre konkurrierenden Verarbeitungen beendet sind, können Sie den gewünschten Bericht nochmals anfordern.

Sie können das in vielen Fällen vermeiden, indem Sie die folgenden Hinweise beachten:

  1. Abmelden
    Bitte klicken Sie auf „Abmelden“, bevor Sie Ihren Browser schließen. Damit verhindern Sie, dass beim nächsten Öffnen des Browsers alle Ausgaben aus der letzten Sitzung neu von unseren Servern geladen werden.
  2. Bearbeitung abwarten
    Wenn Sie einen Bericht oder ein umfangreiches Formular angefordert haben, warten Sie bitte, bis es vollständig geladen ist, bevor Sie eine neue Anforderung absetzen. Manche Browser teilen dem Server nicht mit, dass eine Ausgabe abgebrochen werden kann, und lassen diesen weiterarbeiten, selbst wenn das Tab/Fenster geschlossen oder mit anderem Inhalt neu geladen wurde.
  3. Keine technischen Hilfsmittel
    Verwenden Sie bitte keine technischen Hilfsmittel um unter Umgehung manueller Aktionen im Browser (wie Anmeldung, Eingabe von Auswahlkriterien für Berichte usw.) Daten abzurufen. Für solche Zwecke können Sie eine große Anzahl von wesentlich besser dafür geeigneten Schnittstellen einsetzen. Bitte sprechen Sie bei Bedarf Ihren Kundenbetreuer an.
  4. Nicht Aktualisieren oder Neu Laden
    Die Browser-Aktion „Aktualisieren“ bzw. „Neu Laden“ beschleunigt eine laufende Ausgabe nicht. Das gleiche gilt für mehrfaches Klicken auf den „Ausführen“ oder „Bericht erzeugen“ Knopf in einem Auswahlprogramm. Ganz im Gegenteil. Im besten Fall wird die laufende Ausgabe abgebrochen und neu gestartet. Im schlechtesten Fall kommuniziert Ihr Browser nicht richtig mit dem Server, was zu einer Fehlermeldung bei jeder neuen Anforderung der gleichen Daten führt, weil die vorherige noch nicht beendet ist.
    In Ausnahmefällen kann eine Trennung der Internet-Verbindung zu einer solchen Meldung führen, sobald die Verbindung wieder steht und die Datenanforderung wiederholt wird. Falls das auftreten sollte, warten Sie bitte kurz, bevor Sie die Daten neu anfordern.
  5. Beschränkung auf notwendige Aktionen
    Wählen Sie den Umfang von Berechnungen sinnvoll aus. Wenn Sie beispielsweise Arbeitszeitdaten eines Mitarbeiters geändert haben, sollten Sie den anschließenden Tagesabschluss oder den Buchungslauf nur für diesen Mitarbeiter ausführen und nicht für die gesamte Abteilung oder gar Firma. Das verkürzt die Bearbeitungszeit des Servers und Ihre Wartezeit drastisch.

Diese Maßnahme war im Interesse aller unserer Kunden geboten. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.