Restrukturierung der Web Services

Wichtige Information für Software-Entwickler

Die zahlreichen Erweiterungen der letzten Monate haben dazu geführt, dass sich in einigen IDEs die Verarbeitungszeit beim Aktualisieren aus unseren WSDLs verlängert hat. Angesichts der geplanten Erweiterungen könnte sich dieses Verhalten zu einem Hindernis entwickeln.

Wir haben deshalb sämtliche ports in eigene WebServices ausgelagert. Das betrifft die WebServices virrpc, virdoc und virsoapmanaged auf dem gateway virtic24.com. Diese enthalten jetzt nur noch veraltete Methoden, die wir weiterhin unterstützen, weil sie irgendwo implementiert sind (und für eine kurze Übergangszeit aktuelle Methoden, deren Implementierung uns bekannt ist).

Alle Methoden des ports ‚buchung‘ sowie sämtliche ‚Generation 2‘ Schnittstellen finden sich jetzt in separaten WSDLs. Eine Übersicht der WSDLs wird in der on-line Dokumentation auf der Auswahlseite ‚Datenstrukturen‘ laufend aktualisiert. Außerdem sind die WSDL-URIs in der Dokumentation der einzelnen ports genannt. Dort haben wir auch eine Übersicht der Signaturen aller Methoden des ports ergänzt, so dass Sie für Informationen über Methodennamen und deren Parameter nicht mehr den WSDL einsehen müssen.

Wir hoffen, dass Sie diese Änderungen als Arbeitserleichterung empfinden werden, und bitten um Verständnis dafür, dass einige connect-URIs geändert werden müssen. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie Ihre Applikationen auf die neuen WSDL-URIs umgestellt haben, damit wir baldmöglichst nicht mehr benötigten ‚Ballast‘ aus den oben genannten WebServices entfernen können. Vielen Dank!