Pausenabzug in der Mitte der Schicht

Beim einfachen variablen Pausenabzug (basierend auf der Dauer der Arbeitszeit per Schicht/Tag) steht je Arbeitszeitmodell jetzt eine weitere Option zur Verfügung: „Pausenabzug in der Mitte der Schicht versuchen„. In vielen Fällen führt das zum Lohnstundenabzug etwa in der Mittagszeit, und nähert sich damit dem Zeitraum an, in dem ein Mitarbeiter vermutlich eine Arbeitspause genommen hat.

Warum „versuchen“? Weil andere Optionen des variablen Pausenabzuges wie „Pausenabzug von Fahrtzeiten vermeiden“ oder Voreinstellungen zur Auswahl des Projektes (der Baustelle) für den Pausenabzug einen „mittigen“ Abzug der Arbeitspausen verhindern können.

Wenn es feste Schichtzeiten und/oder verbindliche Pausenzeiten gibt, kann der Pausenabzug besser uhrzeitgenau oder über das Abprüfen von Pausenzeiträumen erfolgen.

Optimalerweise buchen die Mitarbeiter die tatsächlich genommene Pause natürlich mit zwei Klicks (Pause – Weiterarbeiten) auf dem Mobiltelefon (Web Browser, Terminal…) selbst. Die virtic Pausenabzugs-Automatik füllt dann nur noch zu kurze Arbeitspausen auf. Die erreichte Datenqualität ist bei diesem Verfahren wesentlich höher.