Abgabe von Kostenrechnungs-Buchungen via L&G-Schnittstellen

Grundsätzlich können Kostenstellen und Kostenträger in Buchungssätzen, die an Lohn- & Gehaltsabrechnungs-Systeme abgegeben werden, bebucht werden. Ggf. werden dabei Lohnnebenkosten wie z.B. Verpflegungsmehraufwände auf die beteiligten Kostenträger aufgeteilt. Wenn allerdings für Gehaltsempfänger die mit dem Gehalt abgegoltene Arbeitszeit nicht an die L&G-Anwendung abgegeben wird, ist die Weitergabe von KSt-/KTr-relevanten Buchungen vom Lohnprogramm an die Kostenrechnung nicht möglich, weil bezogen auf die Kostenrechnung unvollständig.

Wenn Ihr L&G-Programm statistische Lohnarten unterstützt, die vergütungsneutral die Gehaltsabrechnung nicht beeinflussen, bebucht aber an die Kostenrechnung durchgereicht werden können, können unsere L&G-Schnittstellen entsprechende Buchungen erzeugen. Dazu teilen Sie uns einfach die Zuordnung der relevanten Statistik-Lohnarten zu Standard-Lohnarten im Gehaltsbereich mit. Die Zeiterfassungs-Daten der Gehaltsempfänger werden dann kostenträger- und kostenstellengenau bis zur Erreichung der monatlichen Sollzeit mit den Statistik-Lohnarten kontiert.

Wenn Ihr Kostenrechnungssystem allerdings selbst über geeignete Schnittstellen verfügt, empfehlen wir das o.g. Verfahren nicht. Es ist dann einfacher, beide Anwendungen separat mit den benötigten Daten im richtigen Format zu beliefern.