Stammdatenauskunft im Mitarbeitermenü

Mit der virtic Zeitwirtschaft werden Zeitstempel der Mitarbeiter zu Stundenzetteln, Reisekostenabrechnungen, Buchungen für das Arbeitszeitkonto und für die Lohnabrechnung verarbeitet. In diese automatisierte Aufbereitung fließen nicht nur die Zeitstempel und die Daten zu den bebuchten Baustellen ein, sondern auch einige Stammdaten. Beispielsweise kann die Privatadresse von Mitarbeitern dafür verwendet werden, die Routenentfernung von der Wohnung zu einer Baustelle und daraus das Kilometergeld zu berechnen. E-Mail-Adresse oder Telefonnummer können benutzt werden, um innerhalb der virtic-Zeitwirtschaft Informationen auszutauschen, beispielsweise über neu zugewiesene Termine und Arbeitsaufträge.

Damit die Mitarbeiter wissen, welche Daten im virtic-System über sie gespeichert sind, konnten sie schon immer im Mitarbeitermenü ihre Zeitstempel, ihre Stundenzettel, den Auszug aus dem Arbeitszeitkonto und ihre Reisekostenabrechnungen einsehen. Nun kann jeder Mitarbeiter im Report Stammdatenauskunft auch die über ihn bei virtic gespeicherten Stammdaten abrufen. Welche Stammdaten das sind, ergibt sich aus den Anforderungen des Kunden an die automatisierte Abrechnung. Dem Grundsatz der Datensparsamkeit folgend speichert virtic nur die erforderlichen Daten. Dazu gehören üblicherweise seine Personalnummer, Vorname, Name, Eintrittsdatum ins virtic-System, der Anstellungsort, Wohnort (aktuelle und ggf. zurückliegende Adresse), eMail-Adresse, Telefonnummer.