Bauunternehmungen Jakobi GmbH & Co KG
Heiskampstraße 19 - 21
45527 Hattingen

Telefon: 02324 / 93370 
Telefax: 02324 / 933790

Webseite

Praxisbericht

Mobile Zeiterfassung im Tiefbau

Jakobi Bau, Hattingen

 

Bereits seit 2009 gehören Stundenzettel bei Jakobi Bau der Vergangenheit an. Seitdem erfassen die Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten über ihre Smartphones. Das über hundertjährige Unternehmen hat seinen Sitz in Hattingen an der Ruhr. Es ist im Kanal-, Straßen- und Tiefbau tätig, vor allem auf Baustellen im Spezialtief- und Rohrleitungsbau im Bergischen Land und im Ruhrgebiet.

Wenn die Monteure, Arbeiter, Techniker und Poliere morgens vom Bauhof in Hattingen fahren, erfassen sie die Abfahrt mit wenigen Klicks auf ihrem Smartphone. Die Buchungen werden sofort auf die virtic-Server übertragen. Wenn sie auf der Baustelle ankommen, genügt ein weiterer Klick, mit dem die Arbeitszeit auf der Baustelle beginnt.

Während auf den Baustellen gearbeitet wird, können Bau- und Projektleiter im Büro die Daten bereits nutzen: Sie wissen, welche Baustellen besetzt sind und können bei Personalengpässen sofort reagieren. Und sie können ihre Projekte mit tagesaktuellen Arbeitszeitdaten steuern.

Damit alle Arbeitszeitbuchungen korrekt sind, findet eine automatisierte Plausibilitätsprüfung statt. Nur wer sich auf der korrekten Baustelle befindet, dessen Buchungen werden vom System akzeptiert.

Die Arbeitszeitbuchungen werden von den virtic-Servern automatisiert zu Lohnbuchungssätzen verarbeitet. Dabei werden alle betrieblichen Arbeitszeit- und Vergütungsregeln berücksichtigt, etwa die unterschiedliche Vergütung von Fahrern und Beifahrern und die Zuschläge für Nacht- und Wochenendarbeit. Die Lohnbuchhaltung muss nur noch die Krankmeldungen und Urlaubstage eintragen und die Monatsabrechnung auf den virtic-Servern starten. Danach können die Lohnbuchungssätze über integrierte Schnittstellen an die Lohnsoftware und das ERP-System übergeben werden.

Wenn die Arbeiter abends wieder auf dem Bauhof eintreffen, genügt ein Feierabend-Klick auf dem Smartphone, damit die Projektleiter vollständige Daten für ihr Projektcontrolling haben und die Lohnbuchhaltung die Lohnabrechnung erstellen kann.