Kostenrechnung für Arbeitsmittel

Wenn Sie die Kosten Ihrer Arbeitsmittel tagesaktuell und kostenträgergenau erfassen und in Ihre Kostenrechnung integrieren wollen, bietet virtic die passenden Methoden dafür.

Mitlaufende Erfassung

Die mitlaufende Erfassung kommt typischerweise bei Fahrern zum Einsatz, die mit ihren Lkw von Baustelle zu Baustelle fahren. Sie melden sich morgens auf dem Bauhof auf einem Fahrzeug an. Da sie anschließend die angefahrenen Baustellen über ihr Smartphone erfassen, können die Fahrzeugkosten automatisch entsprechend der Zeitanteile auf die Baustellen gebucht werden.

Inventurerfassung

Wenn Arbeitsmittel längere Zeit auf einer Baustelle eingesetzt werden, kann das mit sogenannten Inventurbuchungen erfasst werden: Wenn ein Arbeitsmittel auf der Baustelle eintrifft, bucht der Polier es auf seine Baustelle. Dazu hält er sein Smartphone an den NFC-Tag des Arbeitsmittels; die virtic-App erkennt das Arbeitsmittel, anhand der aktuellen Arbeitszeitbuchung des Poliers wird es für seine Baustelle inventarisiert. Die Kosten des Arbeitsmittels werden nun solange auf diese Baustelle gebucht, bis es wieder aus dem Inventar der Baustelle entfernt wird – wieder per virtic-App.

Nacherfassung

Manchmal werden Geräte nur für einen kurzen Zeitraum eingesetzt und diese Nutzungszeiten sollen erfasst werden. Dann eignet sich besonders die nachträgliche Erfassung. Nach der Nutzung eines Arbeitsmittels kann der Mitarbeiter diese Nutzungszeit eintragen: er wählt zunächst die Baustelle aus, dann das Arbeitsmittel und schließlich gibt er die Nutzungszeit ein.

Übernahme aus Dispositionsdaten

Wenn die tatsächlichen betrieblichen Abläufe mit der Planung weitgehend übereinstimmen, können Sie Zeiten aus dem virtic Dispo-Tool übernehmen. Disponenten legen im Dispo-Tool fest, wann welches Arbeitsmittel auf welcher Baustelle eingesetzt werden soll. Eigentlich werden diese Informationen zur Arbeitsvorbereitung genutzt – aber wie gesagt: wenn die Realität der Planung entspricht, lassen sich die Zeiten der Disposition ebenfalls für die Kostenrechnung nutzen. Dann ist keine weitere Erfassung auf der Baustelle erforderlich.

Import von Betriebszeiten

Viele Großgeräte verfügen über eigene Tools zur Erfassung von Betriebszeiten. Typischerweise senden viele Baumaschinen ihre Betriebszeiten an einen vom Hersteller oder einem anderen Provider angebotenen Server. Wenn diese Server einen Datenexport ermöglichen, können diese Daten über die virtic Webservices importiert werden.

Die verschiedenen Erfassungsmethoden lassen sich an Ihre individuellen betrieblichen Anforderungen anpassen.

Arbeitsmittel-Verluste reduzieren

So haben sie stets einen aktuellen Überblick über die Standorte jedes Arbeitsmittels. Wenn ein Arbeitsmittel vermisst wird, lässt sich leicht der letzte Übernehmer finden. Das erhöht die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter und reduziert die Arbeitsmittel-Verluste.

Kostenrechnung

Vor allem aber können Sie die erfassten Daten in Ihre Kostenrechnung integrieren.

Sofern erforderlich, werden die Nutzungs- und Betriebszeiten auf den virtic-Servern vor der Übergabe an Ihre ERP-Software aufbereitet. Beispielsweise können individuelle Verrechnungssätze für jedes Arbeitsmittel angewendet werden. Die ERP-Software holt sich die Die Daten über die virtic-Webservices oder spezielle Schnittstellen – bei Bedarf tagesgenau oder sogar in Echtzeit. Damit Ihre Kostenrechnung neben den Personal- und Materialkosten auch die Kosten für Arbeitsmittel kostenstellen- und kostenträgergenau abbildet.