Berechnen Sie Ihre Ersparnis

Mit dem Berechnungstool können Sie abschätzen, welche Kostenersparnis Sie mit virtic zu erwarten haben. Dabei unterscheiden wir in drei wesentliche Kosteneffekte, nämlich

  • durch die Vermeidung ungerechtfertigter Abweichungen bei der Arbeitszeitdokumentation,
  • durch die Entlastung der Buchhaltung von manuellen Tätigkeiten und
  • durch die Optimierung der Betriebssteuerung dank der tagesaktuellen Personalkostenauswertungen.

1. Präzision und Plausibilität der Zeiterfassung

Ungenauigkeiten bei der Erfassung der Arbeitszeiten sind nicht nur unfair gegenüber den Kollegen, die ihre Arbeitszeiten akkurat erfassen. Sie sind auch ein erheblicher Kostenfaktor. Die Plausibiliätsprüfungen innerhalb der virtic Zeitwirtschaft fördern die Abrechnungsgerechtigkeit zwischen den Kollegen und zwischen Mitarbeitern und Unternehmen. Berechnen Sie den Kosteneffekt der akkuraten Zeiterfassung:

  1. Tragen Sie die Anzahl der Mitarbeiter ein, die an der Zeiterfassung teilnehmen.
  2. Fügen Sie den mittleren Kostensatz je Mitarbeiterstunde ein und
  3. schätzen Sie, um wieviele Minuten täglich im Mittel die manuellen Aufzeichnung die tatsächliche Arbeitszeit überschreitet.

2. Optimierung der Buchhaltung

Einsammeln, Auslesen oder Abtippen von handschriftlichen Stundenzettel, die mehr oder weniger manuelle Berechnung von Zeiten je Lohnart, die Berechnung von Spesen, Auslösen etc. sind zeitraubend und fehleranfällig. Berechnen Sie den wirtschaftlichen Vorteil der automatisierten Abrechnung.

  1. Tragen Sie ein, wieviele Stunden je Monat erforderlich sind, um die Vollständigkeit der Stundenzettel zu gewährleisten und die Stundenzettel in die Lohnsoftware zu übertragen. Berücksichtigen Sie dabei auch den Aufwand für die manuelle Berechnung von Zulagen, Zuschlägen, Pauschalen etc., sofern solche Sachverhalte in Ihrem Unternehmen zutreffen.
  2. Tragen Sie die entsprechende Dauer für die Ermittlung von Auslösen, Spesen, Verpflegungsmehraufwändungen, Fahrtkostenerstattungen etc. ein.
  3. Tragen Sie den mittleren Stundensatz für die Buchhaltung ein.
  4. Schätzen Sie ab, um wieviel sich der Zeitaufwand durch die Automatisierung mit virtic verringern lässt. Erfahrungsgemäß ist ein Wert von 70 bis 90 Prozent realistisch.

3. Tagesaktuelle Kostenrechnung

Schätzen Sie, wenn möglich, wie groß die jährlichen finanziellen Vorteile dadurch sein werden, dass jeder Verantwortliche über tagesaktuelle Informationen zu den Arbeitszeiten auf seinen Projekten (bzw. Kostenstellen, Kostenträgern etc.) verfügt.
Als Ergebnis erhalten Sie den finanziellen Vorteil auf Basis von 220 Arbeitstagen je Jahr.

Fordern Sie ein konkretes Angebot an, um diese Ersparnis mit den Gebühren für die Nutzung der virtic Zeitwirtschaft zu vergleichen.

1. Präzision und Plausibilität der Zeiterfassung
2. Optimierung der Buchhaltung (aufklappen)
3. Wirtschaftlicher Vorteil der Tagesaktualität (aufklappen)
EUR0
* Erforderlich